Bericht vom Sommercamp 2011 Von: Sen-Tai Frank Becker22.08.2011

Hier nun ein kleiner Bericht vom diesjährigen Sommercamp:

Es begann mit dem Knall schlechthin, nämlich der Umstellung des Namens unserer Kampfkunst – zum Wing Tai (weitere Infos demnächst hier). Dazu gab unser Verbandsleiter Ong-Tai Heinrich Pfaff ausführliche Erläuterungen über Gründe, Hintergründe und Fakten zu den Schüler- und Trainerwegen.

In den Trainingseinheiten wurde, auf die neue Namensgebung aufbauend, viel Hintergrundwissen vermittelt. So dass auch so manche “alte Hasen” den einen oder anderen “Aha-Effekt” hatten. Im waffenlosen Bereich wurde z.B. der eigentliche Sinn und Zweck des Dan-Chi-Sao erläutert. Aber auch Teile aus den Formen (Bewegungsmustern), von der jetzt Einige auch wirklich eine “Kleine Idee” haben!

In der Waffenkunst ging es z.B. im Fortgeschrittenenbereich um die Umsetzung der Lang- und Kurzhandmethode mit kurzer Waffe und Speer. Aber auch die Figur 8 war Thema und die Verwechslung derselben mit Koordinationsdrills.

Ein weiteres Highlight war der Besuch der Sommerrodelbahn am Wolfgangssee. Bei ordentlichen Geschwindigkeiten blieb dem Einen oder Anderen ein unfreiwilliger Ausstieg aus der Bahn nicht erspart. Was den Spaß jedoch nicht minderte.

Zum Abschluß der Woche wurden wir dann noch (nach hartem Trainingseinsatz) beim Gmundener Lichtfest mit einem 25 minütigem (!) Feuerwerk über dem Traunsee belohnt.

Nächstes Jahr findet das Sommmercamp am Traunsee statt:

Vom 07.07.2012 – 14.07.2012

Und wir sind natürlich wieder mit dabei!!!